Banner sterne Kopie
2149120_10_p1

    1. Die Mieterin verpflichtet sich, die Mietsache schonend und pfleglich zu behandeln und vor Überbeanspruchung zu schützen. Die Mietsache ist nach Beendigung der Mietzeit in einwandfreiem Zustand ungereinigt zurückzugeben. Die Mieterin hat sich bei Abholung in Anwesenheit der Vermieterin zu vergewissern, dass die Mietsache keinen sichtbaren Schaden aufweist. Sollte dies der Fall sein, ist der Schaden auf dem Mietvertrag zu vermerken. spätere Reklamationen können nicht berücksichtigt werden.

    2. Die Mietzeit - und damit die Mietzahlungspflicht - beginnt zu dem zwischen den Parteien vereinbarten Zeitpunkt der Abholung oder Anlieferung. Die Mietzeit dauert bis zu dem Zeitpunkt an dem die Mieterin die Mietsache zurückgegeben hat. Die Mietzeit beträgt in der Regel 2 Tage.

    3. Die Mieterin haftet der Vermieterin für Beschädigungen der Mietsache, die eingetreten sind, während die Mieterin die Mietsache in ihrer Obhut hatte. Bei Verlust der Mietsache haftet die Mieterin für den Wiederbeschaffungswert, unabhängig vom Alter der Mietsache.

    4. Verzögert sich die Rückgabe aus einem von der Mieterin zu vertretenden Umstand oder wird sie aus einem solchen Umstand unmöglich, haftet die Mieterin für den Schaden, der der Vermieterin entsteht, indem sie die Mietsache nicht anderweitig vermieten kann.

    5. Die Pflicht zur Mietzahlung bleibt unberührt, wenn die Mieterin die Mietsache aus äußeren, nicht an der Mietsache liegenden oder von der Mieterin nicht zu verantwortenden Gründen (z.B. Wetter, Stromausfall ) nicht einsetzen konnte.

    6. Die Mietgebühr ist im voraus zu entrichten. Die Vermieterin ist berechtigt, eine Kaution zu verlangen und diese bis zur endgültigen Rückgabe der Mietsache einzubehalten.

    7. Die Mieterin ist verpflichtet, jeden Schaden und jeden Ausfall sowie den Verlust der Mietsache der Vermieterin unverzüglich anzuzeigen.

    8. Die Mieterin darf die Mietsache nicht an Dritte weitervermieten oder verleihen.

    9. Die Vermieterin haftet nicht für Schäden, die durch den Ausfall oder Mangel der Mietsache entstehen.

    10. Bei Rückgabe erfolgt eine vorläufige Kontrolle der Mietsache. Die Vermieterin behält sich das Recht vor, der Mieterin eventuell fehlende Teile, oder Reparatur nach eingehender Prüfung in Rechnung zu stellen.

    11. Die Reinigung der Kostüme obliegt der Vermieterin, falls keine anderslautende Absprachen getroffen wurden.

    12. Im Falle einer Reservierung wird vorab eine anteilige Reservierungsgebühr erhoben, die mit dem Mietzins verrechnet wird, im Falle der Nichtabholung jedoch verfällt. Wurde für eine Reservierung keine Reservierungsgebühr erhoben, und die Reservierung innerhalb 5 Werktagen vor dem vereinbarten Abholtermin storniert oder die Mietsache im vereinbarten Mietzeitraum nicht abgeholt, behält sich die Vermieterin vor, der Mieterin eine anteilige Bearbeitungsgebühr zu berechnen.

    13. Alle Änderungen dieser Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.